www.h0m.eu
           
  News    
  Reglement    
    Rennklassen  
  Technik, Tipps & Tricks  
  Termine    
  Bilder    
  Ergebnisse    
  Kontakt    
           
  Links    
  Download    
  T-Shirt usw. neues Fenster    
           
  Impressum    
           

Das Reglement
 

Ein Rennen kann nur als Lauf der H0slot.de masters (H0m) anerkannt werden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

 

  • Fair Play

    Die H0m ist eine Spiel-, Spaß- und Bastelveranstaltung, die zum gegenseitigen, überregionalen Besuch einladen möchte. Übertriebener Ehrgeiz ist fehl am Platz.

    Das Grundprinzip der H0slot.de masters ist Vertrauen!

    Es wird an alle Teilnehmer appelliert, keine regelwidrigen Umbauten an ihren Fahrzeugen vorzunehmen. Ein nachweislicher Missbrauch des Vertrauens wird mit der Veröffentlichung als "pig-of-the-race" auf www.H0m.eu geahndet.

    Darüber hinaus wird von allen Teilnehmern respektvoller Umgang miteinander erwartet. Sollte es tatsächlich einmal dazu kommen, dass ein Teilnehmer sein Benehmen an der Bahn nicht im Griff hat, muss er (oder sie) damit rechnen, auf www.h0m.eu öffentlich als "Bahncholeriker" bezeichnet zu werden.

Sechs Fahrerinnen und / oder Fahrer müssen mindestens an einem H0m-Lauf teilnehmen. Der Veranstalter des jeweiligen Laufs legt die obere Grenze der Teilnehmerzahl fest. Es dürfen also auch Läufe mit nur sechs Teilnehmern veranstaltet und gewertet werden.
H0m-Läufe dürfen auch im Rahmen von Rennnachmittagen veranstaltet werden.
Es kann sogar nur ein einziger Lauf angesetzt sein.
Der Veranstalter ist frei in der Veranstaltungsform, solange sie nicht der Reglement-Ausschreibung widerspricht.


Die Wertung:

Die besten Platzierungen jedes Teilnehmers von höchstens drei verschiedenen H0m Läufen gehen in die Masters-Wertung ein.

Die Gesamtwertung besteht aus zwei Teilen:
A) Punkte, die sich durch die Platzierung ergeben:

1. Platz: 20 Punkte
2. Platz: 19 Punkte...
3. Platz: 18 Punkte...
4. Platz: 17 Punkte...
5. Platz: 16 Punkte...
6. Platz: 15 Punkte...
7. Platz: 14 Punkte...
8. Platz: 13 Punkte...
9. Platz: 12 Punkte...
10. Platz: 11 Punkte...
11. Platz: 10 Punkte...
12. Platz: 9 Punkte...
13. Platz: 8 Punkte...
14. Platz: 7 Punkte...
15. Platz: 6 Punkte...
16. Platz: 5 Punkte...
17. Platz: 4 Punkte...
18. Platz: 3 Punkte...
19. Platz: 2 Punkte...
20. Platz: 1 Punkt...
21. Platz: 1 Punkt...
22. Platz: 1 Punkt...
etc.

B) Teilnehmer-Punkte: die Anzahl der TeilnehmerInnen wird zu der erreichten Punktezahl addiert.

Am Ende des Jahres wird geschaut, wer die meisten Punkte erreicht hat.
(T ist die Anzahl der Teilnehmer des jeweiligen Laufes)

BEISPIEL: Slotter A

ORT TEILNEHMER PLATZ erreichte PUNKTE
Heilbronn 28 27 28+1 = 29
Wien 15 9

15+12 = 27

Berlin 8 8 8+13 = 21
Hamburg 6 1 6+20 = 26
Düsseldorf 32 29 32+1 = 33
       
Die besten drei Läufe (Heilbronn, Wien, Düsseldorf) ergeben ein Jahresergebnis von 89 Punkten

BEISPIEL: Slotter B

ORT TEILNEHMER PLATZ erreichte PUNKTE
Heilbronn 28 23 28+1 = 29
Wien - -

-

Berlin 8 6 8+15 = 23
Hamburg 6 5 6+16 = 22
Düsseldorf 32 7 32+14 = 46
       
Die besten drei Läufe (Heilbronn, Berlin, Düsseldorf) ergeben ein Jahresergebnis von 98 Punkten

Slotter B hat also das bessere Ergebnis und damit gewonnen!
Bei Punktegleichstand entscheidet die höhere Teilnehmerpunktezahl!


Rahmen:

  • Veranstalter der h0slot.de masters (H0m) Rennserie ist das Forum h0slot.de neues Fenster
  • Jeder Besitzer einer Bahn kann maximal zweimal pro Jahr Wertungsläufe ausrichten.
  • Teilnehmen darf jeder!
  • Das Startgeld pro Rennklasse beträgt für Kinder, Jugendliche bis 18 Jahre, Schüler und Studenten: 2 Euro, Erwachsene: 4 Euro. Die Hälfte des Startgeldes geht jeweils an den Veranstalter und an h0slot.de.
  • Rundenzahl, Zeit etc. eines H0m Laufes legt der jeweilige Veranstalter fest.
  • Die Veranstaltung muss mindestens zwei Wochen im Voraus unter www.H0m.eu gemeldet werden.
  • Das Starterfeld muss bis eine Woche vor dem RWE unter www.H0m.eu angemeldet sein.
  • Nachnennungen des Starterfeldes sind bis einen Tag nach dem RWE unter www.H0m.eu möglich.
  • Das Ergebnis des H0m-Laufes muss zwei Wochen nach dem RWE unter www.H0m.eu gemeldet sein.
  • H0m Läufe müssen fotografisch dokumentiert werden.
  • Eine Veranstaltung gilt nur als wertbar, wenn Meldefristen eingehalten wurden.

 

  • Veranstaltungen und Starterlisten sind zu melden an die Emailadresse:
    event @ H0m.eu

Technik - Chassis:

  • Bei H0m-Läufen darf jeder Teilnehmer eigene oder vom Veranstalter gestellte Renn-Fahrzeuge benutzen.
  • Die H0m Läufe werden jährlich mit Fahrzeugen zweier verwandter Rennklassen ausgetragen - bzw. mit Fahrzeugen verwandter Rennklassen (wie z.B. HP7 und TT)
  • Chassis', die derselben Rennklasse angehören (z.B. MT: Aurora AFX Magnatraction und JL X-Traction), dürfen während eines Laufes nur nach Absprache gemischt werden. Der Veranstalter entscheidet, welches Chassis gefahren wird.
  • Die Rennklassen 2011 sind F1 und 4-Gears. (siehe unten)
  • Prinzipiell gilt das Serienprodukt ("out of box" - ootb) als Basis des Renn-Fahrzeugs.
  • Modifikationen dürfen den Charakter des Serienchassis nicht grundlegend verfälschen.
  • Keine Bearbeitung der Chassis zur Gewichtserleichterung, tieferlegen, etc.
  • Weil wir es bunt lieben, sind Resin-Karosserien und individuelle Gestaltung der Karosserien erlaubt.
  • Ersatz- oder Reproteile müssen den Serienteilen entsprechen.
  • Die Karosseriebefestigung muß der jeweiligen Serienvariante entsprechen.
  • Eine Verglasung bzw. Nachbildung muß an Front- und Heckscheibe vorhanden sein.
  • Ob Formel- / Kart-Bodies oder geschlossene Bodies (alle Räder in der Draufsicht abgedeckt) erlaubt sind, entscheidet der Ausrichter. Mindestgewicht Karosserie: 3 g.
  • Bei Streitigkeiten legt die Mehrheit der Teilnehmer eines Rennen fest, ob ein Auto / Regler / Slotter das Reglement erfüllt oder nicht.
  • Alle zugelassenen Modifikationen sind weiter unten aufgelistet.
  • Alle Fahrzeugänderungen, die nicht unter zugelassenen Modifikationen stehen, sind verboten! Allerdings hat der Veranstalter eines H0m-Laufes das letzte Wort über die erlaubten Modifikationen.
  • Grundsätzlich erlaubte Modifikationen sind Silikonreifen.
  • Reifenhaftmittel sind nicht erlaubt.
  • Das Abziehen der Reifen ist erlaubt.

Technik - Regler:

  • Regler: Es sind alle Arten von Reglern (mechanisch, elektronisch) erlaubt, sofern durch den Einsatz dieser Regler keine Spannungserhöhung oder Pufferung (Kondensatoren) möglich ist.
  • Anschlußart ist prinzipiell: Bananen / Büschelstecker 4 mm (deutsch / international).

Rennabnahme:

  • Alle Autos / Regler auf einen Tisch und jeder Teilnehmer begutachtet jedes Auto / Regler.
  • Kein Parc Fermé - das heißt: man kann nach einer eventuellen Qualifikation noch das Setup des Rennwagens ändern.

Der Veranstalter H0Slot Forum behält sich vor, jederzeit des Reglement den Erfordernissen anzupassen.